Interview mit Stéphanie Staudenmayer:

Unser Team im Hotel Restaurant Krone in Weinstadt

– Seit wann genau sind Sie persönlich in dem Betrieb und wie kam es dazu?

Der Betrieb Restaurant Krone mit seiner schwäbisch-französischen Küche wurde von meinen Eltern Otto und Jacqueline Koch vor 35 Jahren von Familie Schneider übernommen. 1990 kam der Hotelneubau hinzu der 1992 eröffnet wurde, seitdem bin ich mit im Betrieb tätig. Seit 2010 wurde die Einzelfirma zur GmbH umgestellt und seit 2012 bin ich alleiniger Gesellschafter. Mit meinem Partner Marco Rabanda teilen wir uns die Aufgabenfelder und führen unseren Betrieb mit derzeit 20 tollen und wertvollen Mitarbeitern und Auszubildenden. Wir merken, dass in den letzten 3 Jahren viele neue Menschen in unser Haus kommen. Junge, und auch ältere Gäste, die durch die Barrierefreiheit im Restaurant und Hotel wieder Anschluss erhalten. Geschäftsleute, Firmen wie auch Familien schätzen unsere Philosophie, das Nichtraucherkonzept sowie die Wärme die wir ausstrahlen.

Ab Januar 2017 werde ich die Leitung vom Krönchen Herrn Joachim Kiock unserem derzeitigen Küchenchef übergeben und mich auf den Hotelbereich konzentrieren. Unser Ziel ist es gemeinsam in der Zukunft uns auf dem Markt fest zu platzieren und weiter die bereits gelebte Philosophie auszubauen.

Wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen und gemeinsame spannende Zeit.

– Was genau fasziniert Sie an Ihrem Beruf? Was ist das Besondere daran?

Das Schöne ist, wenn man durch s'Krönchen und Weinstadt-Hotel geht, die Gäste die Ruhe und die Gemütlichkeit, spüren die wir mit unseren Mitarbeitern jeden Tag vermitteln möchten. Die frische, regionale und saisonale Spezialitäten die Herr Joachim Kiock und sein Team kreativ auf die Teller zaubert und die Gäste schwärmen lässt. Abschalten vom Alltag, das möchten wir mit unserer Philosophie erreichen . Deshalb wird bei uns auch gebeten das Handy auszuschalten und den Aufenthalt in Zweisamkeit oder auch in Gesellschaft zu genießen.

– Gibt es ein bestimmtes Motto, mit dem Sie zu Werke gehen?

Genieße den Augenblick und schätze jeden Moment der Dir gegeben wird. Jeden Morgen "Danke" dass wir den neuen Tag gesund erleben dürfen und wir uns diesen so gestalten können, dass wir am Abend zufrieden einschlafen können.

– Wenn Sie nicht in Ihrem Betrieb sind, womit verbringen Sie Ihre Freizeit?

Mein Partner Marco Rabanda hat ein wunderschönes Domizil in den Weinbergen errichtet, wo wir die freie Zeit gerne für uns nützen, oder auch mal Familie und Freunde einladen. Wenn wir länger Zeit haben gehen wir gerne mal ein paar Tage weg. Fahren mit dem Fahrrad, wandern und Reden gerne bei einem leckeren Essen und einem schönen Glas Wein miteinander.